Einzelansicht

Karin

Ich sehe den Jakobsbrunnen als eine Plattform, wo der Hunger nach mehr von Jesus und dem Übernatürlichen gelegt wird.

Er ist ein Boden, wo jeder in seine Bestimmung findet und lernt darin zu gehen und zur gegebener Zeit das Gelernte zu verbreiten. Es ist wie ein Fundament das gelegt wird.

Ich wachse indem ich Jesus öfters frage, wie er die Situation sieht oder was er sagen möchte, das sieht mein Blick ich erlebe dass ich es nicht alleine machen muss und mein Vertrauen wächst. Auch durch das Hören für andere wachse ich. Ich erlebe dass mein Gebet Veränderung bewirkt. Manchmal fühlt es sich wie eine Hürde an, für jemanden zu hören, doch es ist eigentlich ganz leicht und danach macht sich Dankbarkeit breit. Beim Hören was es noch gibt und was möglich ist, wächst mein Hunger. Sich gezielt Zeit nehmen und Wünsche aufzuschreiben erweitert den Horizont und gibt Zielrichtung.

Durch das Hören von anderen erweitert sich mein Horizont. Und ich bin gespannt,. was ich noch erleben hören und sehen darf mit Jesus.

Danke Siggi für den Jakobsbrunnen für deine Liebe und Hingabe wie du es uns vermittelst.